Autor: GemeindeKlausdorf

Jürgen Rau und Richard Rossbach im Vorpommernhus 23.09.


Keine Kommentare

Rock Tales

Jürgen Rau arbeitete viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei großen Schallplatten-Konzernen, für Megastars & Newcomer. Kein Wunder, dass er dabei viel Erzählenswertes erlebt hat. Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Anekdoten nach Noten aus dem Backstage-Bereich. Der Hamburger, ein wandelndes Musik-Lexikon, plaudert aus dem Nähkästchen des Rock’n’Roll und erzählt amüsante Hintergrund-Geschichten von seinen Begegnungen mit den Größen des Musikbusiness…Musikalisch eingerahmt wird das charmante Spektakel vom musikalischen Tausendsassa und Produzenten Richard Rossbach – der studierte Multi-Instrumentalist und Studio-Inhaber ist schon fast selbst eine lebende Legende. Und bleibt – trotz allem – stolz auf seinen ersten Echo!

Im Zeitraffer stromern die Beiden launig durch die Musikgeschichte: mit augenzwinkerndem Humor und großer Spielfreude entsteht bei ihren Auftritten oft eine fantastische Mitsing-Atmosphäre. Natürlich können sich die Zuhörer aber auch zurücklehnen und genießen. ROCK TALES, kombiniert mit Videoprojektionen und zum Teil noch nie gezeigten Fotos, im Wechsel mit großartiger Live-Musik und echtem Rock’n’Pop-Feeling: die größten Hits und besten Songs der besten Bands und Künstler. – Für Fans und Musikinteressierte, die einmal hinter die Kulissen des Rock- und Pop-Business blicken möchten!

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Seniorentanz im Vorpommernhus 19.09.


Keine Kommentare

Die Stimmen des Nordens

Ilka und Franz laden wieder zum beliebten Seniorentanz ins Vorpommernhus. Bei leckerem, selbstgebackenen Kuchen wird wieder schön geschwooft und heitere Konversation gepflegt.

Beginn 15 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Stephan Bauer im Vorpommernhus 12.09.


Keine Kommentare

Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon

Frauen brauchen Männer und umgekehrt! Eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wenn die Frau den Rasen mäht und der Mann sie mit Sonnenschirm begleitet, ist irgendwas nicht richtig. Aller Geschlechtergerechtigkeit zum Trotz sehnt sich auch die moderne Frau nach positiver Männlichkeit. Aber ohne primitives Macho-Getue à la „kannst Du mit Deinen kalten Füßen mal mein Bier kühlen“, sondern mit männlicher Klarheit, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude. Männer stehen heute dagegen morgens im Bad und denken: „Unterhose richtigrum angezogen – Tagesziel erreicht.“

Das Dilemma: ohne Männlichkeit und Weiblichkeit gibt es keine sexuelle Anziehung. Und so finden sich alle damit ab, dass neben der Siebträgermaschine mittlerweile auch der Dildo zum gut sortierten Haushalt zählt, während sich die Männer mehr mit Pornographie beschäftigen als mit ihrer Ehefrau. Gemäß dem Motto: „Appetit holen auswärts, verhungern zuhause.“ Wie haben sich doch die Zeiten geändert. Früher hatten wir keinen Sex vor der Ehe, heute keinen Sex in der Ehe. Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Brauche ich dafür einen Helm?

Vieles ist durcheinander geraten in unseren Tagen, kein Stein steht mehr auf dem anderen. Früher waren die Leute smart und die Telefone blöd, heute ist es umgekehrt. Man denkt: „Herr lass´ Hirn vom Himmel fallen. Oder Steine. Hauptsache, Du triffst.“

Stephan Bauers neues Programm ist ein Lichtblick. Die aberwitzige Rettung vor falschen Genderidealen, überzogenen Glücksvorstellungen und Orientierungsverlust, den die Moderne heute mit im Gepäck hat.

Ein Mikrofon, ein Barhocker und zwei Stunden Pointen Schlag auf Schlag. Und für das Publikum zwei Stunden Lachen ohne Atempause. Ganz der „große Bauer“ eben.

 

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Jens Heinrich Claasen im Vorpommernhus 02.09.


Keine Kommentare

Ich komm schon klar

Es ist zum Mäusemelken: da hatte Jens Heinrich Claassen endlich eine tolle Freundin gefunden, alles war rosarot und jetzt ist sie weg. Einfach so.

Schlimmer noch, die blöde Kuh hat ihn aus der gemeinsamen Wohnung geworfen.

Nun steht er da. Alleine, traurig und ohne Dach überm Kopf. Und weil Jens Heinrich Claassen kein Aufgeber ist, muss er jetzt klar kommen.

Bloß wie kommt man klar, wenn das Leben mal eben komplett auf den Kopf gestellt wurde?

Jens Heinrich macht einen Masterplan: neue Wohnung finden, neue Frau finden, neues Selbstbewusstsein finden. Sollte zu schaffen sein, andere kriegen das ja auch hin.

Doch was passiert, wenn der neue Nachbar nervig ist? Und sich die Suche nach einer neuen Frau mal wieder schwieriger gestaltet als gedacht? Wenn leider immer klarer wird, dass man vielleicht doch nicht ganz unschuldig war am Scheitern der Beziehung? Dann greift Jens Heinrich Claassen zu seiner schärfsten Waffe: seinem Humor! Schließlich hat der preisgekrönte Komiker den schwarzen Gürtel in Pointe.

In seinem Programm „Ich komm‘ schon klar“ lädt Jens Heinrich Claassen sein Publikum ein, mit ihm gemeinsam über all das zu lachen, worüber man sich zuhause allein die Augen ausweinen würde.

Denn sobald man über etwas lachen kann, verliert es an Ernst und Schrecken. Das gilt nicht nur für einen selbst. Es gilt auch für den Rest der Welt.

 

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Lothar Bölck im Vorpommernhus 28.08.


Keine Kommentare

Der Schleim der Spuren

Die Gesellschaft zerfällt in 75% Regierte und 25% Regierende. Die Regierten sind vogelfrei und freilaufend, die regierenden sind nicht zu fassen und untergetaucht. An einem Ort, der nach ihrem Anteil von 25% an der Gesamtgesellschaft benannt worden ist. Im Regierungsviertel.

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Ingo Oschmann im Vorpommernhus 24.10.


Keine Kommentare

Scherztherapie

In diesem Programm werden Sie weinen bis es weh tut. Vor Lachen! Und dieses Lachen brennt! Im Zwerchfell, auf den Schenkeln und unter den Nägeln. Wie oft stehen wir fassungslos da, schütteln den Kopf und denken: „Hä?!-Alle bekloppt oder was?“

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Emmi & Willnowsky im Vorpommernhus 14.10.


Keine Kommentare

Tour 2020

Es ist wirklich wahr – Emmi und Willnowsky sind seit über zwanzig Jahren ein Paar. Kennengelernt haben sich die ausgebildete Opernsängerin und der klavierspielende russische Spätaussiedler in Steilshoop, einem bezaubernden Stadtteil von Hamburg mit dem Charme eines Rangierbahnhofes nach einem Nuklearkrieg, in dem eine Autowaschanlage schon als kulturelle Institution galt.

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Lothar Bölck im Vorpommernhus 02.10.


Keine Kommentare

Pfortisimo- oder Rest of Pförtner

Lothar Bölck, bekannt als Pförtner aus dem „Kanzleramt Pforte D“, der gleichnamigen Polit-Satire der MDR Fernsehens, begibt sich mit seinem vorläufig letzten Soloprogramm auf Abschiedstournee. Seine Bühnen- und Fernsehfigur, den Pförtner, schickt er in den Uhruhe-stand.

Beginn 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.

Michael Frowin im Vorpommernhus 17.09.


Keine Kommentare

Der Kanzlerchauffer bremst…für Deutschland

Er bringt die höchste Frau im Staat um die Ecke: Frowin, der Kanzlerchauffeur. Auch in seinem dritten Soloprogramm als Merkels Fahrer umklammert Frowin das Lenkrad so fest wie Merkel ihren Thron und kutschiert sie sicher durch ihr Königreich. Doch diesmal gilt: Höchste Geheimhaltungsstufe! Niemand will ihm sagen, wo es hingeht. Überraschung. Au Backe! Denn ihm geht’s wie seiner Chefin: Überraschungen liebt er nur, wenn er weiß, was passiert. Er lebt gern in einer Welt, die so berechenbar ist wie Merkels Gesichtsausdruck. In einer Welt der Wirtschaftsweisen, Wahlforscher und Ranking-Agenturen, die nichts leidenschaftlicher betreiben als Risikominimierung. Dank Big Data wusste man gestern schon, was man morgen besser schon heute macht. Die Zukunft? Das war vorgestern!

Beginn 20 Uhr

 

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund von Corona noch kurzfristig zu Absagen und Verschiebungen kommen kann.